Mobiles Casino voll im Trend

Bereits in den letzten Jahren hat sich auf dem Glücksspielmarkt gezeigt, dass nicht nur immer mehr Online-Casinos im Internet entstehen. Der Trend ging auch von den Spielern immer mehr zu den virtuellen Casinos. Die Gründe dafür sind eigentlich schnell erklärt. Denn es ist natürlich für jeden Spieler weitaus bequemer, wenn er von zu Hause aus, beispielsweise gemütlich liegend auf dem Sofa oder im Bett oder sitzend in einem Sessel, spielt. So muss nämlich niemand das Haus verlassen und auch die zeitliche Flexibilität ist weitaus größer. Öffnungszeiten spielen keine Rolle mehr und jeder Zocker kann dann in einem Online-Casino spielen, wenn er es möchte, egal, zu welcher Zeit. Auch ist es egal, ob der Spieler dabei nur eine Runde zwischendurch die Walzen am Spielautomaten drehen lässt oder sich einen langen Abend am virtuellen Roulettetisch gönnt.

Mobile Casinos in letzter Zeit mit Aufschwung

Jedoch sind nicht nur die normalen Online-Casinos bei vielen Spielern gefragt. Denn dank der Tablets und Smartphones wollen viele Spieler auch gerne unterwegs der Spielleidenschaft nachgehen. Daher sind die mobilen Versionen der Online-Casinos immer mehr auf dem steigenden Ast und setzen sich nach und nach durch. Das „Casino für die Hosentasche“ lautet hierbei wohl das Stichwort. Für Spielautomatenhersteller wie Novomatic beispielsweise bedeutet das natürlich auch im Konzern einige Umstrukturierungen. Denn die Entwicklung von neuer und guter Software ist für den Erfolg im mobilen Online-Markt natürlich eine Grundvoraussetzung.

Bei Novomatic haben die Verantwortlichen diesen Trend bereits registriert. So zumindest hat sich nun auch der Technologie-Vorstand Thomas Graf geäußert. Denn auch er sieht die Zukunft nicht mehr beim klassischen Automatenspiel, sondern mehr beim Online-Gaming, vor allem bei den Online-Casinos für Smartphones und Tablets.

Bisheriges Geschäft hauptsächlich bei richtigen Spielautomaten

Bei Novomatic ist jedoch eines bis heute deutlich erkennbar. Bisher hat sich der Konzern sehr stark darauf konzentriert, den richtigen Casinos mit richtigen Spielautomaten immer wieder neue Innovationen zu liefern. Dieses Geschäft wird sicherlich auch in Zukunft noch existieren. Jedoch stellt Thomas Graf auch fest, dass der Bereich der Softwareentwicklung im Novomatic-Konzern immer wichtiger wird und wohl auch in Zukunft sehr wichtig sein wird. Denn wie Thomas Graf richtig feststellt, wollen die Kunden mehr Flexibilität und eine neue interaktive Lösung beim Spielen. Mit Online-Casinos kann dies natürlich gut geboten werden, zumal dort dann auch alles über ein Konto läuft und somit völlig problemlos abgewickelt werden kann.

Novomatic setzt auf Forschung und Entwicklung

Bei Novomatic wird aufgrund der aktuellen Trendsituation und in Absicht der Zukunftsorientierung daher schon auf Forschung und Entwicklung von neuer und innovativer Software gesetzt, um den Online-Markt ebenfalls zu erobern. So arbeiten in dem Konzern bereits 2000 Mitarbeiter in der Forschung und Entwicklung. Natürlich ist ein Großteil dieser Mitarbeiter von gut ausgebildeten Software-Entwicklern besetzt. Jedoch bemängelt Novomatic, dass es in Österreich selber nur wenig einheimische Software-Entwickler gäbe. Daher müsse man oft auf Entwickler aus anderen Nationen zurückgreifen.

Das zeigt sich auch darin, dass Novomatic erst kürzlich ein Start-Up Unternehmen aus Vancouver gekauft habe. Dieses wolle ein Online-Casino für den US-Bundesstaat Connecticut mit über 7000 Slotmaschinen und vielen Hundert Spieltischen auf die Beine stellen. Dies ist ein neuer Markt für Novomatic, da das Online-Casino mit dem Social-Gaming verknüpft werden soll. Sicherlich eine Expansion mit lohnenswertem Faktor.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Garantiert kein Spam!

Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein,
um unseren Newsletter zu erhalten.
Newsletter abonnieren!