Bally Wulff setzt weiter auf Expansion

Bally Wulff ist ein Berliner Unternehmen, das aber auch global eine immer größere Rolle spielen möchte. Während hierzulande der Name Bally Wulff schon die meisten ein Begriff ist, ist das Unternehmen im Ausland noch dabei, sich einen Namen zu machen. So ist es nicht verwunderlich, dass Bally Wulff auch verstärkt auf Expansion setzt, um ausländische Märkte zu erobern und sich dort zu etablieren. Expansion geht natürlich nicht, ohne auch im personellen Bereich zu expandieren. Schließlich braucht es beim internationalen Geschäft vor Ort die entsprechenden Experten mit dem Fachwissen des spezifischen Marktes, um bei der Expansion erfolgreich zu sein. Auch hier in Deutschland wird dabei im Unternehmen auf eine personelle Entwicklung gesetzt. So hat Bally Wulff nun Luigi Limido vorgestellt, der künftig als Verantwortlicher für Geschäftsentwicklung auf den internationalen Märkten bei Bally Wulff tätig sein wird.

Expansion nur mit den richtigen Leuten möglich

Willem Korteweg, der Exportleiter bei Bally Wulff vertritt natürlich die gesamte Unternehmensphilosophie und zeigt sich daher auch beim Thema Expansion sehr aufgeschlossen und abgeklärt. Denn auch für ihn ist es wichtig, dass Bally Wulff vor allem in diesem Bereich auf Mitarbeiter setzen kann, die ein großes Know-how besitzen und ganz genau wissen, wie sich die Erde dreht. Vor allem bei den jeweiligen Ländermarken ist ein spezifisches Wissen daher auch unerlässlich. Schließlich sind das eher die Aushängeschilder im Ausland und da müssen die verantwortlichen Mitarbeiter natürlich auch alles an Wissen parat haben. Dass Bally Wulff dabei auch auf strategische Kooperationen und Geschäftsbeziehungen setzt, ist ein ganz normaler unternehmerischer Vorgang. Denn wie Korteweg erklärte, braucht es natürlich auch solche Kooperationen und Geschäftsbeziehungen, um für die jeweiligen Zielgruppen in den unterschiedlichen Ländern auch die passenden Produkte entwickeln zu können. Nur das ist am Ende schließlich gewinnbringend und auch erfolgsführend.

So hat sich diese Strategie in den letzten Jahren ja auch sehr gut ausgezahlt, wie man beispielsweise bei der Partnerschaft mit dem spanischen Marktführer Unidesa sehen konnte. Spanien konnte so der Erfolg nämlich deutlich gesteigert werden und so hat sich Bally Wulff auch dort schon einen Namen gemacht.

Luigi Limido verstärkt nun das Exportteam

Mit Luigi Limido hat Bally Wulff nun einen neuen Mitarbeiter im starken Exportteam verankert, der natürlich dabei helfen soll, die bisher bestehenden Partnerschaften im Ausland noch weiter zu vertiefen und neue Partnerschaften und Kooperationen zu knüpfen. Luigi Limido bringt dabei natürlich viel Erfahrung mit. Schließlich hat er in seiner langjährigen Arbeit in der Branche nicht nur viel Erfahrung im Marketing, beim Vertrieb und in der Geschäftsentwicklung gesammelt. Er besitzt auch ganz spezifische Branchenkenntnisse, die ihm bei den künftigen Herausforderungen bei Bally Wulff sehr behilflich sein werden. Daher sieht man im Berliner Unternehmen mit der Personalie Luigi Limido auch einen richtigen Schritt in die Richtung des weiteren Wachstums im Ausland. Er sozusagen für die Berliner eine Idealbesetzung. Vor allem die Märkte in Spanien und Italien werden dabei von Luigi Limido im Fokus seiner Arbeit stehen, wie er selbst erklärte. Dort soll das Wachstum der Marke Bally Wulff nicht noch weiter intensiviert werden. Aber auch im Internet sein Kontext möchte Luigi Limido Bally Wulff weiter stärken. Auch das sieht er nämlich als seine Aufgabe im Unternehmen. So will er daran teilhaben, die wirtschaftliche Situation des Berliner Konzerns zu stärken und ihn zu noch besserer Größe zu bringen. An Tatendrang fehlt es dem „Neuen“ bei Bally Wulff also schon einmal nicht. Jetzt muss er nur noch alle seine Pläne umsetzen.

 

By | 2022-03-28T13:21:19+00:00 28. März 2022|Tags: , |

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Garantiert kein Spam!

Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein,
um unseren Newsletter zu erhalten.
Newsletter abonnieren!